Wheel of Consent®

Das Konsensrad

von Betty Martin

Was ist das Wheel of Consent®?

Ein Gespräch im ZEIT ONLINE Sexpodcast »Ist das normal?« mit Sexualtherapeutin Melanie Büttner und Wissenschaftsjournalist Sven Stockrahm.

➜  Folgenseite

Im Podcast mit Christin Chudy erkläre ich die Grundzüge dieses Kommunikations- und Interaktionsmodells.

Das Video startet mitten im Podcast
beim relevanten Kapitel.

Das Wheel of Consent® (auch bekannt als „Konsensrad“) ist ein theoretisches und praktisches Modell, das Interaktions- und Kommunikationsdynamiken in zwischenmenschlichen Begegnungen und Beziehungen auf bemerkenswerte Weise sichtbar und erfahrbar macht. Es bildet eine wertvolle Grundlage, um Menschen dabei zu unterstützen, ihren inneren Entscheidungskompass“ zu sensibilisieren, zu kalibrieren oder sogar völlig neu zu entdecken. Indem wir uns behutsam den eigenen Bedürfnissen, Wünschen, Grenzen und Wahlmöglichkeiten annähern, eröffnet das Wheel of Consent® eine Welt der Selbstermächtigung und erweitert unseren Horizont der Entscheidungsfreiheit.

Inmitten der Vielfalt von Beziehungen — sei es in romantischen Partnerschaften, Freundschaften, Familien und Arbeitsverhältnissen oder ganz allgemein in Alltagssituationen — ermöglicht uns dieses Modell, die subtilen Mechanismen zu erkennen, die unser Handeln und Kommunizieren beeinflussen. Es führt uns vor Augen, wie wir oft unbewusst in bestimmten Rollen agieren — entweder als Handelnde oder Empfangende. Das bewusste Erkennen dieser Rollen kann uns dazu ermutigen, unsere Präferenzen zu erkunden und klare Kommunikation zu fördern, um ein erfüllenderes Miteinander zu schaffen.

Das Wheel of Consent® geht jedoch über bloße Theorie hinaus. Praktische Übungen helfen uns, unseren Körper und unsere eigenen Emotionen besser wahrzunehmen, um uns auf achtsame Weise erst einmal mit uns selbst und dann mit anderen zu verbinden und authentischere Begegnungen zu gestalten. Durch diese bewussten Interaktionen können wir Vertrauen aufbauen und eine Atmosphäre schaffen, in der sich alle Beteiligten sicherer und respektierter fühlen.

Aus der Anwendung des sogenannten „3-Minuten-Spieles“ hat die Amerikanerin Betty Martin das Wheel of Consent®-Diagram und das dazugehörende Theoriekonzept entwickelt. Mehr dazu im FAQ weiter unten auf dieser Seite.

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt des Wheel of Consent® ist seine Fähigkeit, die Art und Weise zu verändern, wie wir unsere Bedürfnisse und Wünsche wahrnehmen. Es ermöglicht uns, sich mit gesellschaftlichen Normen und Erwartungen auseinanderzusetzen und unser eigenes „inneres Navigationssystem“ zu entwickeln. Dieses tiefe Verständnis unserer Selbst kann uns dabei helfen, erfülltere Beziehungen einzugehen und eine gesunde Beziehung zu uns selbst zu pflegen.

Ob wir unsere zwischenmenschlichen Fähigkeiten verbessern, unsere intimen Beziehungen vertiefen oder unseren beruflichen Erfolg steigern möchten, das Wheel of Consent® liefert uns einen Weg, unsere menschliche Interaktion zu erforschen und zu verbessern. Es ermöglicht uns, die Reise zu einer authentischen Selbstentdeckung und einem erfüllten Zusammenleben mit anderen anzutreten.

Wheel of Consent®
Veranstaltungen

Wheel of Consent®
Einführungs-Workshop

3 Std.

So, 21. Jul. 2024 (12-15h) · BERLIN
Mo, 23. Sep. 2024 (19-22h) · KÖLN
Do, 26. Sep. 2024 (19-22h) · BRÜSSEL neu!
So, 13. Okt. 2024 (12-15h) · BERLIN
Fr, 25. Okt. 2024 (19-22h) · HAMBURG

Detaillierte Beschreibung
Jetzt anmelden

Wheel of Consent® Seminar
2½ Tage

Fr-So, 5.-7. Juli 2024 · BERLIN
Fr-So, 15.-17. Nov. 2024 · HAMBURG neu!

Detaillierte Beschreibung
Jetzt anmelden

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Die häufigsten Fragen und Antworten zum
The Wheel of Consent®

Das Wheel of Consent® (auch als „Konsensrad“ gennant) ist ein Konsens-Modell, das auf dem Austausch von Berührungen beruht, wenngleich diese keine Voraussetzung sind. Das Konsensrad verweist auf die Unterscheidung zwischen dem Aspekt des „Tuns“ der Berührungsdynamik — wer tut etwas— und dem Aspekt des „Geschenks“ — für wen es ist. Der Schwerpunkt liegt auf dem Prozess des Wählens und Entscheidens, nicht auf der Handlung selbst.

Sobald die Unterscheidung zwischen diesen beiden Aspekten getroffen ist, wird die gesamte Berührungsdynamik klarer. Dies bringt mehr Leichtigkeit, Sinnlichkeit, Vertrauen, Selbstverantwortung und Freiheit in die Interaktion.

Das Wheel of Consent® entstand aus zwei Fragen, die sich zwei Personen abwechselnd stellen: Wie möchtest du mich berühren? und Wie möchtest du, dass ich dich berühre? …und zwar 3 Minuten lang. Das 3-Minuten-Spiel war geboren.

In diesen beiden Fragen stecken vier verschiedene Dynamiken, die die vier Quadranten des Konsensrades bilden – Dienen/Empfangen & Erlauben/Nehmen. Es sind diese beiden Fragen und die Antworten, die den Kreis des Einverständnisses (Konsens) bilden.

Laden Sie das Wheel of Consent®-Diagramm in den folgenden Sprachen herunter: BG, CS, DA, DE, EN, ES, FI, FR, HE, HU, NL, PT, RO, RU, SV, ZH.

 

DE WOC Das Konsens Rad ov02 simpler03

ondra.li WOC 04Das „3-Minuten-Spiel“ wurde von Harry Faddis erfunden und von Betty Martin verfeinert und als Grundlage für die Entwicklung von Wheel of Consent® verwendet.

Zwei Fragen werden gestellt: (1) Wie möchtest du mich berühren? und (2) Wie möchtest du, dass ich dich berühre? …3 Minuten lang.

Du kannst die druckbare 3-Minuten-Spielanleitung (PDF) in verschiedenen Sprachen herunterladen (BG, CS, DE, EN, ES, FR, NL).

VIDEO (EN): Wie man das 3-Minuten-Spiel spielt:

VIDEO (EN): Das 3-Minuten-Spiel — Wie es anfing und wie man es spielt. Betty Martin im Gespräch mit Harry Faddis (Easton Mountain, New York, USA 2015): 

ondra.li woc 06Die School of Consent ist die offizielle Schulungsorganisation zur Förderung der Werte und Fähigkeiten des von Betty Martin entwickelten Wheel of Consent®. Sie bietet Schulungen und Lehrmaterial für die Öffentlichkeit und Fachleute an und stellt Werkzeuge zur Verfügung, die Selbstermächtigung, Sicherheit und Verbindung fördern.

» School of Consent Website (Englisch)

Betty Martin ist sehr großzügig, wenn es darum geht, ihre Weisheit zu teilen. Das Diagramm und Dutzende Videos sind ihr kostenloses Geschenk an uns alle. Die Dynamik rund das Konsensrad ist jedoch komplexer, als es den Anschein haben mag. Wenn du es weitergeben und lehren möchten, befolge bitte ihre Anforderungen:

» Sharing the Wheel of Consent® 

Newsletter?

Aktuelle Workshop-Updates, exklusive Veranstaltungs-Rabatte, Literaturtipps, Blog- und Video-Empfehlungen und vieles mehr…

Blog-Beiträge über das
The Wheel of Consent

ondra.li de 3 minute game cover
Wheel of Consent

Das 3-Minuten-Spiel

Das 3-Minuten-Spiel diente Dr. Betty Martin als Grundlage für die Entwicklung ihres berühmten Wheel of Consent®  (Konsens-Rad). Anbei die Spiel-Anleitung als Fließtext.

WEITERLESEN »

The Wheel of Consent®
in der Presse & Media

(Auswahl)

@ Englisch

📰 The New York Times · These Educators and Activists Can Help You Navigate Intimacy Now (15. Dezember 2020) Also published in the Chicago Tribune.

📰 The Guardian · Tears, honesty and flirty games: how we escaped our married sex rut (19. May 2019)

📰 Stuff.co.nz · Consent: why it is so complicated (16. March 2019)

@ Deutsch

📰 taz.de · Zu Besuch in einem Kurs zu Konsens: Du und ich. Ja oder nein (29. May 2019 )

📰 DiePresse.com · Sex und Übergriffe an Thailänder Yogaschule (16. September 2018)

» Weitere Rezensionen, Interviews, Podcasts, Artikel (Wheel of Consent Buch Website)

Folge...

…der Wheel of Consent Community:

School of Consent offizielle Website: schoolofconsent.org
Betty Martin’s Website: bettymartin.org
School of Consent® auf Facebook: facebook.com/schoolofconsent

School of Consent® auf Instagram:
instagram.com/thewheelofconsent 
School of Consent auf Youtube: youtube.com/channel/UCo5fiaI5h1IVMpcPGuHRdiw

Öffentliche Wheel of Consent® Facebook Gruppe international (Englisch):
facebook.com/groups/wheelofconsent/

Wheel of Consent® in Youth Education Private Facebook Group
facebook.com/groups/674149382987729

Öffentliche Wheel of Consent® Facebook Gruppe auf tschechisch:
facebook.com/groups/kolosouhlasu/

If you have any questions, feel free to contact me.