Schweigen brechen, Mitschuld aufdecken, Verantwortung übernehmen: Ethische Probleme im Europäischen Sexological Bodywork

UPDATE vom 25. April 2019: »Offener Brief an die Community für Somatic Sex Education (Somatische Sexualerziehung) und Sexological Bodywork (Sexologische Körperarbeit)« von Christiane Pelmas und Ondra Veltruský.

Eine ethische Erklärung hinsichtlich sexueller Grenzverletzungen, begangen von Lehrern im Bereich von Sexological Bodywork (Sexologische Körperarbeit). Bitte lies und unterstütze die „Erklärung zu ethischer Bildung im Bereich der somatischen Sexualerziehung“, die ich mitverfasst habe. Dieser Beitrag auf Facebook (Englisch).

„Du bist nur so krank wie deine Geheimnisse.“ In einer wegweisenden Studie untersuchten der Psychologe und Professor James Pennebaker von der Universität Texas und seine Kollegen, was geschah, wenn Opfer von Traumata — insbesondere von Vergewaltigungen und Inzest — ihre Erfahrungen geheim hielten. Das Forscherteam fand heraus, dass der Umstand, ein traumatisches Erlebnis nicht zu thematisieren beziehungsweise es jemandem anzuvertrauen, mehr Schaden anrichten kann als der eigentliche Vorfall. Umgekehrt verbesserte sich die körperliche Gesundheit der Betroffenen, wenn sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen teilten: Die Zahl der Arztbesuche nahm ab und die Stresshormone verringerten sich signifikant.

—Brené Brown (2012): Daring Greatly. How the Courage to Be Vulnerable
Transforms the Way We Live, Love, Parent, and Lead.
Seite 82 [vollständiges Zitat lesen: im Original auf Englisch | auf Deutsch]

Dt. Fassung: Brené Brown (2012): Verletzlichkeit macht stark: Wie wir unsere
Schutzmechanismen aufgeben und innerlich reich werden.
Aus dem Amerikanischen von Margarethe Randow-Tesch.
Kailash, München 2013.

 

Präambel zur Erklärung

Als Reaktion auf sexuelle Grenzverletzungen, die in unserem Bereich der Somatic Sex Education / Sexological Bodywork (Somatischen Sexualerziehung / Sexologischen Körperarbeit) bekannt geworden sind, bildete sich eine kleine Gruppe von Lehrern und Körpertherapeuten (practitioners), welche sich über einen Zeitraum von sechs Monaten zu folgenden Themen beriet:

  1. Schaffung einer Grundlage für eine ethische Erklärung, der wir uns gemeinsam verpflichten und die als verbindliche Richtlinie unserer verantwortungsvollen Arbeit dient;
  2. Das Schweigen brechen und die Mittäterschaft aufdecken;
  3. Den Schaden und die Verletzung ansprechen und verhindern;
  4. Ein Verfahren entwickeln, durch das diejenigen, denen von Lehrern und Körpertherapeuten Schaden zugefügt worden ist, den Vorfall melden können, über ihre Erlebnisse sprechen und die notwendige Unterstützung wie auch die nötigen Ressourcen für ihre Heilung erhalten.

Diese Erklärung, die lediglich der erste Schritt sein soll, ist das Ergebnis dieser Arbeit.

Indem du diese Erklärung unterschreibst, zeigst du dein Engagement für ethische, grenzgebundene berufliche und lehrbezogene Beziehungen, die die Dynamik zwischen Lehrern und Schülern und Körpertherapeuten und Klienten ehrt und respektiert.

Wir sind in Solidarität verbunden und haben hohe moralische Erwartungen an uns selbst und aneinander, sowie an unsere vielfältige und multikulturelle globale Gemeinschaft von Somatic Sex Educatorn und Sexological Bodyworkern.

» Die ganze Erklärung auf Englisch lesen: we-can-do-better.com

Über den Blog-Autor

Ondra Veltruský

Ondra Veltruský

Ondra ist ein Somatischer Coach für Intimität und Sexualität, der in der Tradition des australischen Instituts für somatische Sexologie (ISS) ausgebildet wurde und arbeitet. Er begleitet die Menschen dabei, in ihrem Körper und Geist präsent zu sein, und unterstützt sie, kluge Entscheidungen im Bereich der Intimität und der Freude zu treffen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

Verwandte Beiträge:

Offener Brief an die Community für Somatic Sex Education und Sexological Bodywork

Dieser Offene Brief von Christiane Pelmas und Ondra Veltrusky wurde ursprünglich als “Update zum Prozess der globalen Somatic Sex Education (Somatische Sexualerziehung) and Sexological Bodywork (Sexologische Körperarbeit) und deren Ethik und Rechenschaftspflicht” in einem Facebook-Forum für zertifizierte Sexological Bodyworker mit mehr als 460 Mitgliedern am 25. April 2019 veröffentlicht.

Ganzer Beitrag »