ondra.li_DE_My-WOC-Story

[DE] Meine persönliche Wheel of Consent®-Geschichte

Ich bin vom »Wheel of Consent«, einem Beziehungs- und Interaktions-Modell, das von Betty Martin entwickelt wurde, begeistert. In diesem Betrag erzähle ich, wie es dazu kam.

໑ Hast du jemals „JA“ gesagt, aber tatsächlich „NEIN“ gemeint?
໑ War es jemals schwierig, nach etwas zu fragen, nach dem dem du dich gesehnt hast?
໑ Warst du jemals unsicher und unschlüssig darin, was du genau wolltest?

Hast du dir diese Fragen auch schon einmal gestellt? In meiner körperorientierten Coachingarbeit mit Klient:innen begegne ich immer wieder diesen und ähnlichen Lebensfragen. Gerade wenn es um das Thema Intimität und Sexualität geht, fehlen uns meistens nicht nur die richtigen Worte, sondern oft auch die Grundlage, um eine stimmige Entscheidung für das eigene Begehren zu treffen.

Aus meiner Sicht ist der erste Schritt zu einem selbstbestimmten Erleben von Sinnlichkeit und Genuss die Formulierung der richtigen Fragen. Einen neuartigen Lösungsansatz, der weg von einer dogmatischen Zielorientung à la „in 10 Schritten zum/zur perfekten Liebhaber:in” geht, habe ich im Jahr 2016 in Prag kennengelernt. Betty Martin, die das »Wheel of Consent®« (dt. Konsens-Rad) entwickelt hat, hat dort ihren Ansatz vorgestellt und seitdem ist er für mich zu einer wichtigen Inspiration für die Arbeit mit Menschen geworden.

Individuelle Coaching-Sitzungen

„Wer kommt denn so zu dir in die Praxis?” Diese Frage höre ich häufig… In meinen Coachings arbeite ich mit Menschen, die sich für das Thema Intimität interessieren. Die individuellen Gründe für ein Coaching sind hierbei vielfältig. Manchen fehlt der Zugang zum eigenen Körper oder den Empfindungen im Körper. Anderen macht eine fehlende Verbindung und Tiefe in der Paarsexualität oder das Ausbleiben von Ekstase in der gegenseitigen Berührung zu schaffen.

Das Wheel of Consent®-Modell ist bei diesen Fragestellungen eine der Säulen meiner Arbeit mit Klient:innen. Dieses Konzept über Beziehungsdynamiken, Kommunikation und Interaktion unterstützt Menschen dabei, ihre Stimme, Wahlfreiheit und Selbstermächtigung auf somatischer (körperlicher) Ebene zu finden. Oder anders gefragt: „Wie erlange ich Zugang zu meinen eigenen Gefühlen und Empfindungen?”, „Wie fühlt es sich an, mir selbst und anderen vertrauen zu können?” „Was verändert sich, wenn ich eine echte Wahlmöglichkeit habe?” Die Antworten auf diese und andere Fragen und das Erleben in den Sessions sind so einzigartig  wie die Menschen, die zu mir kommen. Hier teilen meine Klient:innen ihre Erfahrungen.

Artikel, Podcasts & Radiobeiträge

Wenn Menschen sich neuen Themen und Fragestellungen widmen, hat jede:r eine andere Herangehensweise. Die eine liest sich erstmal in die Theorie ein, der andere fragt im Freundeskreis nach Erfahrungen zu diesem Thema. Ich selber habe mich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Konsens beschäftigt. In meinem Blogbeitrag »To Wheel or Not To Wheel – das ist hier die Frage!« beschreibe ich persönliche Beobachtungen über das Konsens-Rad. Frei nach dem Motto: „Lasst uns JA sagen und uns dabei wieder sexy fühlen!”

In einer Podcast-Episode von 2021 »Was ist Sex für dich?« spreche ich über meinen Workshop »Consent & Desire« (dt.: Einvernehmen und Verlangen) und erkläre, wie ich das Wheel of Consent® in meine Arbeit mit Einzelsitzungen einbeziehe. Außerdem hat die WDR/1LIVE-Radiojournalistin Catrin Altzschner in ihrer wöchentlichen Radiosendung »Intimbereich« einen Beitrag über eine Coaching-Sitzung bei mir veröffentlicht. Und nicht zuletzt hat Betty Martin ein ganzes Buch zu diesem Thema verfasst. 

Meine Wheel of Consent® Ausbildung

Nach meiner ersten Berührung mit dem Konsens-Rad in 2016, habe ich knapp zwei Jahre später das Training »Like a Pro — The Wheel of Consent® for Professionals« mit Betty Martin in Antwerpen (Belgien) absolviert und dort viele Menschen kennengelernt, die dieses Tool in ihrer Arbeit mit Menschen nutzen. Ein Jahr später habe ich die Rollen gewechselt und das »Like a Pro« Training in Prag (Tschechische Republik) veranstaltet und eine Einführung in das Wheel of Consent® in die tschechische Sprache gedolmetscht. In meiner Tätigkeit am Australischen Institut für somatische Sexologie habe ich das Wheel of Consent® in einem fortgeschrittenen Studiengang unterrichtet. 2021 habe ich einen sechswöchigen Online-Workshop zum Wheel of Consent® von zwei US-amerikanischen Lehrern unterstützt und in 2022 bei einem 2½-tägigen englisch-sprachigen Wheel of Consent®-Workshop in Lausanne (Schweiz) assistiert.

Ich stehe kurz vor der Zertifizierung zum »Wheel of Consent® Workshop Facilitator« bei der School of Consent.

Eigene Seminare und Workshops

Anfang 2020 war es für mich an der Zeit, eine eigene praxisorientierte Einführung in das Wheel of Consent® ins Leben zu rufen. Dazu habe ich einen abendfüllenden Workshop unter dem Namen »Consent & Desire« konzipiert, der sich an Menschen richtet, die sich eine Annäherung an das Thema Konsens wünschen — ganz egal ob für das Schlafzimmer, den Arbeitsplatz oder die Diskussion am Küchentisch. Mit spielerischer Neugierde nähern wir uns dort mit einem genußorienterten Ansatz in einer kleinen Gruppe dem Wahrnehmen und Formulieren unserer Wünsche und persönlichen Grenzen.

Dieser Abendworkshop wurde trotz COVID-bedingter Herausforderungen gut angenommen und inzwischen 15 Mal mit über 130 Teilnehmer:innen an 5 verschiedenen Orten in deutscher und tschechischer Sprache durchgeführt. Lese, was Teilnehmer:innen über den Workshop sagen und finde aktuelle Termine.

Viele Menschen, die sich mit dem Konsens-Rad näher beschäftigen, z.B. nach der Lektüre des Buches von Betty Martin, dem Besuch eines Abendworkshops oder inspiriert von einer Coaching-Session bei mir, haben den Wunsch, noch tiefer in das Thema einzutauchen. Ob für die berufliche Arbeit mit Menschen oder im Umgang mit Familie, Freund:innen und Partner:innen, das Konsens-Rad erscheint vielen wie ein universelles Tool zur Verständigung und Kommunikation. Im Januar 2023 werde ich mein erstes 2½-tägiges Wheel of Consent® Seminar, der dem offiziellen Lehrplan der School of Consent von Betty Martin folgt, anbieten. Interessiert? Melde dich sich an!

O autorovi:

Ondra Veltruský

Ondra Veltruský

Pomáhám lidem získat přístup k moudrosti vlastního těla. Učím je, jak být více přítomný v těle i mysli, být ve své síle a uvážlivě si vybírat z možností v oblasti intimity a potěšení.

Související články: